Satzung des RV 1896 Ampfing

§ 1 Der Radfahrverein 1896 Ampfing mit Sitz in 84539 Ampfing verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "steuer-
begünstige Zwecke" der Abgabenordnung. Zweck des Vereins ist die Förderung des Sports und sportlichen Jugendhilfe. Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch die Errichtung von Sportanlagen und die Förderung sportlicher Übungen und Leistungen, einschließlich sportlicher Jugendpflege. Der Verein
soll in das Vereinsregister eingetragen werden.

§ 2 Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

§ 3 Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendung aus Mitteln des Vereins.

§ 4 Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütung begünstigt werden.

§ 5 Mitglied kann jede Person werden, die das sechste Lebensjahr vollendet hat. Über den Aufnahmeantrag entscheidet der Vorstand.

§ 6 Der Austritt aus dem Verein ist jederzeit zulässig. Er erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand. Ein Mitglied kann aus dem verein ausgeschlossen werden, wenn sein Verhalten in grober Weise gegen die Interessen der Vereins verstößt. Über den Ausschluß beschließt die Mitgliederversammlung mit Dreiviertelmehrheit der abgegebenen Stimmen.

§ 7 Der Radfahrverein 1896 Ampfing ist Mitglied beim Bayerischen Radsportverband und beim Landessportverband.

§ 8 Der Jahresbeitrag wird von den Mitgliedern festgesetzt.

§ 9 Der Vorstand besteht aus dem ersten Vorsitzenden, dem zweiten Vorsitzenden, dem Kassier und dem Schriftführer. Jeder Vorsitzende ist allein zur Vertretung des Vereins berechtigt. Die Mitglieder der Vorstandschaft müssen Vereinsmitglieder sein. Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung  auf dei Dauer von 3 Jahren gewählt. Dieser bleibt jedoch nach Ablauf der Amtszeit bis zur Neuwahl der Vorstandschaft im Amt.

§ 10 Das Vereinsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 11 Die ordentliche Mitgliederversammlung findet jährlich, möglichst im ersten Viertel des Kalenderjahres statt. Außerdem muß die Mitgliederversammlung einberufen werden, wenn das Interesse des Vereins es erfordert oder wenn die Einberufung von einem fünftel der Mitglieder unter Angabe des Zwecks und der Gründe vom Vorstand schriftlich verlangt wird.

§ 12 Die Mitglederversammlung wird vom ersten Vorsitzenden, bei dessen Verhinderung vom zweiten Vorsitzenden geleitet. Ist auch dieser verhindert, wählt die Mitgliederversammlung aus Ihrer Mitte einen Versammlungsleiter. Die Mitgliederversammlung kann eine Ergänzung der vom Vorstand festgesetzten Tagesordnung beschließen. Soweit die Satzung nichts Anderes bestimmt, entscheidet bei der Beschlußfassung der Mitgliederversammlung die Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen. Stimmenthaltungen bleiben daher außer Betracht. Zur Änderung des Vereinszwecks und zur Auflösung des Vereins ist eine Mehrheit von neun Zehnteln der abgegebenen gültigen Stimmen erforderlich. Die Art der Abstimmung wird grundsätzlich vom Versammlungsleiter festgesetzt. Die Abstimmung muß jedoch schriftlich durchgeführt werden, wenn ein Drittel der erschienenen Mitglieder dies beantragt.

§ 13 Die Hauptversammlung ist beschlußfähig, ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder.

§ 14 Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung sind zu Beweiszwecken in ein Beschlußbuch einzutragen und vom Versammlungsleiter zu unterschreiben. Dabei sollen Ort und Zeit der Versammlung, sowie das jeweilige Abstimmungsergebnis festgehalten werden.

§ 15 Bei Auflösung des vereins, fällt das gesamte Vermögen an den Kindergarten Ampfing.

§ 16 Im Übrigen gelten die vereinsrechtlichen Bestimmungen des bürgerlichen Gesetzbuchses (BGB).

Die Satzung wurde in der Mitgliederversammlung verlesen, besprochen und angenommen.


powered by Beepworld